16. Weissburgunderpreis ... die besten trockenen Weißburgunder

Die Verleihung des 16. Ilbesheimer Weißburgunderpreis 2017
Was im Jahr 2002 mit 40 Weißburgundern aus der Verbandsgemeinde Landau-Land mit dem Ziel begann, die Qualität dieser Rebsorte – die gerade an der kleinen Kalmit optimale Anbaubedingungen findet – herauszustellen, hat sich zum bekanntesten Wettbewerb für Pfälzer Weißburgunder entwickelt. Jedes Jahr werden ca. 150 Weißburgunder
eingereicht und von Experten bewertet. Zusätzlich geben die Besucher des Kalmitfestes ihre Stimme zur Vergabe des Publikumspreises ab.

Der Ilbesheimer Weißburgunderpreis, der sowoh von der Fachjury als auch vom Publikum vergeben wird, steht für den Ehrgeiz und die Dynamik der Ilbesheimer Winzer, die sich gerne im freundschaftlichen Wettbewerb messen und vergleichen.

Sie als Besucher erwarten wir am Samstag, den 29. Juli 2017 von 18:00 bis 22:00 Uhr am Dorfmittelpunkt zur Publikumsverkostung. Dort können Sie die acht bestplatzierten Pfälzer Weißburgunder probieren und Ihre
Stimme zur Vergabe des Publikumspreises abgeben. Die Siegerehrung findet am Sonntag, den 30. Juli 2017 um 18:00 Uhr am Kalmitwingert statt.

Die Trophäen sind Werke des Rodalbener Künstlers Stefan Müller, die er aus Kalksteinen der Kleinen Kalmit gefertigt hat. Der Kalkstein steht als Synonym für die Kleine Kalmit. Die Stücke zeigen jeweils künstlerisch die Arbeit im Weinberg und im Keller. Jedes Jahr, wenn die Pokale zum Kalmitfest zusammenkommen, bilden sie eine Einheit, die zeigt, dass ein perfekter Wein nur unter Achtung der Natur und mit größtem Sachverstand in Weinberg und Keller entstehen kann. Solchen Weinen wollen wir mit der Verleihung des Weißburgunderpreises Rechnung tragen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Anmeldung zum Ilbesheimer Weissburgunderpreis

Für die Teilnahme müßen sich unter www.ilbesheimer-weissburgunderpreis.de anmelden!